Klosterkirche Pfullingen

ein Ort für Kultur und Begegnung

Ein Ort für große und kleine Kunst,
für alte Musik und junge Kultur

Ein Ort des Geistes und neuer Ideen
seit hunderten von Jahren

Ein Ort für Geselligkeit,
für Diskurs und Feierlichkeiten

Herzlich willkommen beim Förderverein Kulturhaus Klosterkirche Pfullingen. Wir freuen uns und wir sind froh, natürlich auch erleichtert, eine Etappe zurückgelegt zu haben: Der Verein ist unter Dach und Fach. Am 04. Mai 2017 war die Gründungsfeier.

Es geht uns um das Klarissenkloster, das um das Jahr 1300 erbaut wurde und Heimstatt des 1250 gegründeten Frauenklosters wurde. Erhalten sind Teile der sakralen Gebäude, der Garten, das „Atelier- oder Gärtnerhäuschen“, das ehemalige Waschhaus und das Sprechgitter.

Vor allem das Hauptgebäude ist heute ein Ort von Kunstausstellungen und kulturellen Begegnungen. Leider können jedoch seit vielen Jahren die oberen Stockwerke wegen des mangelnden Brandschutzes nicht mehr genutzt werden.

Teile des Gebäudes haben bereits für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen Tradition: Besucher der Ausstellungen und Vernissagen der Pfullinger (und anderer) Künstler, der Konzertreihen von Alfred Gross (bis 2008), Besucher von Kultur im Klosterkeller und den Kellernächten, von “Philosophie im Kloster”, Besucher der Klostergartenveranstaltungen von VHS, Freunden der Stadtbücherei, Neske-Bibliothek, Geschichtsverein. Die Umgebung bietet zudem 2 Museen und einen Biergarten.

Wir sehen es als unsere Aufgabe die Klosterkirche zu sanieren und daran anzubauen um sie als Kulturhaus in Pfullingen wieder zu beleben.


Ein Ort für Kultur und Begegnung:

Die Organisation des Kulturhauses wird auf die kommunale Trägerschaft bauen. Jedoch sollen in einem großteils unabhängigen Kulturverein die Ideen gesammelt und möglichst schnell der Realisierung entgegen geführt werden.

  • Die Jugendlichen

    und jungen Erwachsenen wollen es, weil sie sich gerne gemeinsam in ihrer Freizeit kreativ betätigen wollen, aber nicht nur in der Schulmensa oder im Jugendtreff.

  • Die Vereine

    wollen es, weil die technische Infrastruktur vorhanden ist und das lästige Improvisieren und Schleppen von ganzen Einrichtungen entfällt und alles funktioniert. Den zunehmenden Wetterkapriolen bei Open Air-Veranstaltungen kann zum Teil ausgewichen werden.

  • Die Künstler

    wollen es, weil die Spielstätten inspirieren und für vielfältige Kunstformen einen passenden, attraktiven Rahmen bilden. Zudem hat die Spielstätte ein gutes Renommee, hier will jeder mal auftreten.

  • Die Besucher

    wollen es, weil man sich hier wohlfühlt, das Kulturhaus ein Stück Heimat ist, kein steriler Kunsttempel, sondern ein Ort mit Atmosphäre, auch für runde Geburtstage, Hochzeiten und andere Feste.

  • Wir

    wollen es, für die Stadt Pfullingen weil es das Renommee der Stadt hebt, weil die kulturelle Landschaft gepflegt und gehegt wird und weil es Dank der Zuschüsse, Sponsoren und Mäzene ein wahres Schnäppchen ist.

  • Die lokale Wirtschaft & das Gewerbe

    wollen es, weil es sich gut zu Präsentations- und Tagungszwecken eignet und die Stadt weiter belebt.

Es ist klar: Das schaffen wir nicht alleine!

Dafür brauchen wir Sie, dafür brauchen wir Ihr Engagement, Ihre Ideen, Ihr (Spenden-) Geld und Ihre aktive und passive Mitgliedschaft. Machen Sie mit! Werden Sie Mitglied! Gestalten Sie unseren Verein mit!